IP-Schutzarten – Resistenz vor Feuchtigkeit und Schmutz

0

Für eine jahrelange zuverlässige Funktion müssen elektronische Geräte vor Umweltbelastungen wie zum Beispiel das Eindringen von Fremdkörpern und Feuchtigkeit geschützt sein. Die IP-Schutzarten legen fest, in welchem Umfang Leuchten verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt werden können, ohne beschädigt zu werden oder ein Sicherheitsrisiko darzustellen.

International Protection: IP-Schutzarten

Der Schutz vor dem Eindringen von beispielsweise Schmutz, Keimen, Bakterien, Staub und Feuchtigkeit wird bei elektrischen und elektronischen Geräten durch IP-Prüfungen sichergestellt. Die Abkürzung IP steht laut DIN EN 60 529 für International Protection (im englischen Sprachraum: Ingress Protection). Bezüglich ihrer Eignung für verschiedene Umgebungsbedingungen werden die Gehäuse von unseren Leuchten in entsprechende Schutzarten, die IP-Codes (Internationaler Standard IEC 60598-1:2003) eingeteilt.

© Designplan

IP-Code – Beschreibung des Schutzumfangs

Den in der Schutzartbezeichnung immer vorhandenen Buchstaben IP folgt eine zweistellige Zahl. Diese zeigt an, welchen Schutzumfang ein Leuchtengehäuse in Bezug auf Berührungen oder das Eindringen von Fremdkörpern (1. Kennziffer) und Feuchtigkeit oder Wasser (2. Kennziffer) bietet.

1. Kennziffer – Schutz gegen Berührung gegen Fremdkörper
0 – kein Schutz gegen Berührungen und Fremdkörper
1 – Handrückenschutz, Schutz gegen feste Fremdkörper mit einem Ø > 50mm
2 – Schutz gegen den Zugang mit einem Finger/- gegen feste Fremdkörper mit einem Ø > 12,5mm
3 – Schutz gegen den Zugang mit einem Werkzeug/- gegen feste Fremdkörper > Ø ab 2,5mm
4 – Schutz gegen den Zugang mit einem Draht/- gegen feste Fremdkörper mit einem Ø ab > 1,0mm
5 – vollständiger Schutz gegen Berührung/- gegen schädigende Staubablagerung im Inneren
6 – vollständiger Schutz gegen Berührung/-gegen das Eindringen von Staub (staubdicht)

© Designplan

2. Kennziffer – Schutz gegen Feuchtigkeit und Wasser
0 – kein Schutz gegen Feuchtigkeit und Wasser
1 – geschützt gegen senkrecht fallendes Tropfwasser
2 – geschützt gegen schräg fallendes Tropfwasser (15° gegenüber der Senkrechten)
3 – geschützt gegen Sprühwasser (bis 60° gegenüber der Senkrechten)
4 – geschützt gegen allseitiges Spritzwasser
5 – geschützt gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel
6 – geschützt gegen starkes Strahlwasser
7 – geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen
8 – geschützt gegen dauerhaftes Untertauchen bei vorgegebener Tiefe

So ist zum Beispiel eine Leuchte der Schutzart IP54 staub- und spritzwassergeschützt. Bei IP65 ist das Gehäuse staubdicht und strahlwassergeschützt.

Informationen zur IP-Schutzart und unseren Produkten finden Sie auf unserer Webseite.

Leave A Reply

17 − = 11