Leineufer in Hannover: Strahlende Uferpromenade

0

2015 hat die Umgestaltung für das Hohe Ufer in der Stadt Hannover begonnen. Die modernisierten Uferpromenaden sollen zum Flanieren einladen und insgesamt zu mehr Belebung beitragen. Neben einem Fahrstuhl, der die Uferebenen miteinander verbindet, sind eine Platanenallee und Ufergastronomie geplant. Die Sanierung der Leineufermauer gegenüber der Altstadt Hannovers entlang eines rund 70 Meter langen Uferabschnitts ist bereits abgeschlossen. Für die Fassade der historischen Uferpromenade sollten möglichst energiesparende Leuchten, mit einer angenehmen warmweißen Lichtfarbe, eingesetzt werden.

© Designplan

Umgestaltung unter dem Aspekt Denkmalschutz

Teile der Uferbefestigung an der Schlossbrücke in Hannover, deren Bau bis auf die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts zurückgeht, waren instabil und stark beschädigt. Diese wurden in mehr als zwei Jahren Arbeit und unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes sowie einer nachhaltigen und wirtschaftlichen Baukonstruktion komplett erneuert.

Nicht nur die Mauer des Leineufers, sondern auch der Parkplatz samt Randbereichen wurde unter funktionalen und stadtgestalterischen Aspekten aufgewertet. Die Ufermauer an der Schlossbrücke präsentiert sich nun mit original historischen Sandsteinen. Entlang der Mauerbrüstung ist eine großzügige Promenade entstanden, die durch einen Promenadenbalkon, einen übergreifenden Blick auf das Wasser ermöglicht.

© Designplan

Witterungsbeständige Beleuchtung für das Leineufer

Eine Leuchte, die neben einer hohen Attraktivitätssteigerung auch die nötigen technischen und wirtschaftlichen Anforderungen in sich vereinigt, ist der Wunsch der Planer gewesen. Für die Beleuchtung der Fassade des Uferweges wurde die Zelos Wall ausgewählt. Überzeugen konnte die außergewöhnlich schlagfeste Leuchte dank ihrer photometrischen Daten, einer geringen Wartungsintensität und ihrer langen Lebensdauer bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch.

© Designplan

Zelos Wall: Korrosionsbeständig und lange Lebensdauer

Modern und elegant: Zelos Wall setzt öffentliche Flächen, Plätze, Gehwege, Grünanlagen, Fassaden, Flure oder Galerien dekorativ in Szene. Mit ihrer IP65-Klassifizierung eignet sich Zelos Wall für Außen- wie Innenbereiche und ist gegen Strahl- und Spritzwasser sehr gut geschützt. Ideal für eine effektvolle Beleuchtung in Wassernähe.

Durch eine spezielle Oberflächenvorbehandlung und einer Polyester-Pulverbeschichtung ist das Aluminiumdruckguss-Gehäuse extrem korrosionsbeständig. Für eine einfache Wartung sowie eine lange Lebensdauer sorgt eine hochwertige und energieeffiziente LED-Technologie.

© Designplan

Die Projektreferenz im Überblick

• Projekt: Ufermauer an der Schlossbrücke, an der Leine in Hannover
• Bauherr: Landeshauptstadt Hannover
• Planung: enercity
• Installation: enercity
• Leuchten: Zelos Wall (IK16/IP65)

Punktuell eingesetzt, übernimmt Zelos Wall am Leineufer eine funktionale Rolle als Markierungs- und Orientierungsleuchte für die Besucher ein und harmoniert mit den neu gestalteten Bereichen der Uferpromenade. Hier finden Sie weitere Informationen zu Zelos Wall.

Leave A Reply

+ 77 = 78